Français
kleintierPRAXIS Dr. Daniela STAS & Dr. Annette PAULS (St.Vith)
Startseite > Leistungen > Vorsorgeuntersuchung > Parasitenbehandlung

Parasitenbehandlung

Bei der Anwendung von Mitteln gegen Flöhe, Zecken oder Würmer, ... ist uns die Wirksamkeit, aber auch die Sicherheit für Mensch und Tier besonders wichtig. Mittlerweile gibt es unzählige Mittel auf dem Markt, doch nicht jedes ist für Ihren Vierbeiner geeignet, und nicht alle wirken gleich gut.

Es gibt verschiedene Arten der Behandlung. So kann man zum Beispiel einem Floh- oder Zeckenbefall vorbeugen (Halsbänder, Spot on, ...), sodass diese Parasiten erst gar keine Chance haben, das Tier zu besiedeln.

Bei Endoparasiten sieht das jedoch anders aus. Bei einer Behandlung (Paste, Tabletten, Spot on, Injektion, ...) werden die Würmer zwar eliminiert, aber diese Medikamente wirken nicht vorbeugend. Somit besteht jederzeit die Gefahr einer neuen Kontamination. Deshalb ist es besonders wichtig, Ihren Vierbeiner regelmäßig zu entwurmen: wir empfehlen alle 3 Monate bei Freigängern.

Aber denken Sie nicht nur an Ihr Haustier. Auch der Mensch kann sich mit manchen Parasiten anstecken. Somit tun Sie auch sich und Ihren Kindern mit der Entwurmung von Hund und Katze etwas Gutes.

Für mehr Informationen, fragen Sie doch einfach den Tierarzt.

© Copyright 2009-2018 by xtc | Letzte Änderung: 17.08.2018