Français
kleintierPRAXIS Dr. Daniela STAS & Dr. Annette PAULS (St.Vith)
Startseite > Patienten > Vögel > Ernährung

Ernährung

Da der Speiseplan vieler Heimvögel sehr ähnlich ist, haben wir Ihnen hier eine generelle Information zusammengestellt.

Ziervögel sind richtige kleine Feinschmecker. Neben den handelsüblichen Samenmischungen sollten sie auch täglich frisches ungespritztes Obst (Äpfel, Birnen, Bananen, Kiwi, ...) und Gemüse (Gurken, Möhren, Salate, ...) zur Verfügung haben. Bei Obst ist fast alles erlaubt, bei Gemüse ist dies nicht ganz der Fall. Neben einem hohen Vitamingehalt, bietet Frischfutter unseren kleinen Freunden auch eine schmackhafte Abwechslung. Nicht verzehrtes Frischfutter muss täglich entfernt werden, da es zu schnell verdirbt.

Achten Sie darauf, dass ihr kleiner Freund sich nicht zu einseitig ernährt. Manche Vögel sortieren ihr Futter und leiden dann, trotz ausreichender Futtervielfalt, an Mangelerscheingungen.

Auch Knabberstangen sind sehr beliebt, da die Vögel sich mit dem Herauspicken der Körner beschäftigen können. Diese Leckerlies sind häufig sehr fetthaltig und mit Honig überzogen. Bei unangepasster Menge kann dies zu Fettleibigkeit und anderen Krankheiten führen!

Zusätzlich sollten Sie eine Schüssel mit Vogelgrit zur Verfügung stellen. Die kleinen Steinchen werden benötigt, um im Magen das Futter zu zerkleinern. Auch ein Pickstein (oder eine Sepiaschale) ist wichtig.

Als indirektes Nahrungsmittel gelten Naturäste (Kirschbaumzweige, Birkenzweige, Buchenzweige, ...), die man gerne als Sitzstangen benutzt. Da diese meistens angeknabbert werden, müssen Sie unbedingt darauf achten, dass Sie keine unverträglichen oder giftigen Zweige erwischen.

© Copyright 2009-2018 by xtc | Letzte Änderung: 17.08.2018